Shiro Miso: Geschmack, Regionalität und Nachhaltigkeit vereint

Bei uns gilt das Sprichwort 'Alle guten Dinge sind drei' -
Deshalb stellen wir voller Stolz unser drittes Miso vor: Shiro Miso, ein köstliches Miso aus Reis und Sojabohnen, das nicht nur geschmacklich überzeugt, sondern auch in Sachen Regionalität und Nachhaltigkeit neue Maßstäbe setzt.

  

Der Reis für unser neues Miso stammt von ÖsterReis und wird nur rund 10 km von Genusskoarl entfernt in und um Gerasdorf nach strengsten Bio-Richtlinien im Trockenreisverfahren angebaut. Der Vorteil dieses Verfahrens ist, dass Wasser eingespart und der Methanausstoß im Gegensatz zum Nassanbau verhindert wird. Außerdem werden keine Schwermetalle aus dem Boden gelöst und der Reis ist nachgewiesen arsenfrei. Wenn du mehr über dieses Verfahren erfahren möchtest, findest du weitere Informationen weiter unten auf dieser Seite.

 

Genau genommen verwenden wir den Reisbruch von ÖsterReis. Durch die Verarbeitung und viele verschiedene Schritte wie Schälen, Sortieren und Schütteln werden die Reiskörner nach der Ernte bearbeitet. Während dieser Verarbeitung können die Körner jedoch brechen und werden dann als Reisbruch bzw. Bruchreis bezeichnet. Reisbruch hat andere Gareigenschaften als ganze Reiskörner und wird deshalb ausgesiebt. Häufig findet dieser als Tierfutter oder Futterzusatzmittel Verwendung.

Viel zu schade für den mühsam angebauten Reis von ÖsterReis. Wir folgen dem Zero-Waste-Prinzip und geben dem Reisbruch ein zweites Leben, indem wir ein köstliches neues Lebensmittel daraus produzieren - unser Shiro Miso.

 

Das Shiro Miso zeichnet sich durch sein herrlich würziges Aroma mit einer fruchtigen Note aus und ist universell einsetzbar. Es verleiht Suppen, Gemüse- und Wok-Gerichten, Fleischmarinaden und Salatdressings ein einzigartiges Geschmackserlebnis. Zudem ist unser Shiro Miso glutenfrei und erfüllt damit eine breite Palette von Ernährungsbedürfnissen.

Mit unserem Shiro Miso möchten wir nicht nur Ihren Gaumen verwöhnen, sondern auch einen Beitrag zu einer nachhaltigeren Zukunft leisten.
Indem wir auf lokale und biologische Zutaten und Nachhaltigkeit setzen, verfolgen wir eine umweltfreundliche Philosophie, die Genuss und Verantwortung miteinander verbindet.

Probier‘ unser Shiro Miso und entdecke den einzigartigen
Geschmack, den regionalen Bezug und die Nachhaltigkeit, die in jedem Löffel stecken!

Karl Severin Traugott von Genusskoarl und Gregor Neumeyer von ÖsterReis in einem Reisfeld in Gerasdorf

Karl Severin Traugott von Genusskoarl und Gregor Neumeyer von ÖsterReis in einem Reisfeld in Gerasdorf

  • Icon Glutenfrei
  • Icon Österreich
  • Icon Bio Produkte
  • Icon Frei von Zusatzstoffen
  • Icon Zero Waste
  • Icon Vegan Genusskoarl
  • Icon Gentechnikfrei

Was bedeutet Trockenreisverfahren?

Wenn wir an Reis denken, kommen einem unweigerlich Bilder von überfluteten Reistrassen aus Asien
in den Kopf. Dieses Verfahren nennst sich Nassanbau und mit diesem Verfahren wird der überwiegende Teil der Weltproduktion von Reis produziert. Die dauerhafte Flutung der Reisfelder hat zwar Vorteile für die Reisbauern, jedoch hat es gravierende Nachteile für die Umwelt und das Produkt.

 „Geflutete Reisfelder verbrauchen nicht nur viel Wasser, sie sind auch einer der größten biogenen Methangas-Emittenten, was direkte Auswirkungen auf den Treibhauseffekt hat“, weiß Gregor Neumeyer von ÖsterReis. Auch nehmen die dauerhaft mit Wasser bedeckten Wurzeln Schwermetalle aus dem Boden stärker auf, weshalb Reis teilweise mit Arsen belastet ist. Das ist bei ÖsterReis nicht der Fall. Der Reis von Gregor Neumeyer ist nachgewiesen arsenfrei.

Denn der Reis von ÖsterReis wird im Trockenreisverfahren angebaut. Das heißt, die Felder werden nicht geflutet, sondern der Reis wächst ganz ähnlich wie andere Getreidesorten auf dem Feld. Anders würde es hier im Weinviertel nicht gehen. Nassreisanbau benötigt
als Voraussetzung entsprechende Böden, die das Wasser dauerhaft halten können. Diese findet man in unserer Gegend nicht.

Diese Gründe haben zu unserer Entscheidung geführt, dass der Anbau im Trockenreisverfahren die einzige Möglichkeit einer nachhaltigen Reisproduktion in Österreich sein kann.